Unsere Geschichte

Wie alles begann

Es war ein kalter grauer Tag im Dezember 2019, als der Stonewars.de Telegram-Chat das Licht der Welt erblickte. Ja, so hieß der Chat damals noch. Es sollte aber nicht lange dauern, bis der Chat einen neuen Namen brauchte. Der langjährige Podcasthörer wird sich vielleicht noch erinnern? In Folge 52 fiel zum ersten Mal „StoneWarane“. Ryk’s Wortschöpfung wurde von Lukas nur mit einem schmunzelnden „Das ist wirklich so ein dämlicher Name, wenn wir das den Leuten geben, dann sind auch alle direkt weg.“ quittiert. Lukas sollte sich täuschen. Der Chat wuchs stetig. Besonders während Corona und der Zeit, die Abstand und Isolation notwendig machte, war der Chat für viele neue und alte StoneWarane ein schöner und ausgiebig genutzter Weg mit anderen Menschen in Kontakt zu bleiben. Wir veranstalteten Baubewerbe, Quizzes oder die legendäre Nachtschicht. Es sollte nicht bei virtuellem Austausch bleiben.

Lego(R)-Welt wir kommen

Im Juli 2021 war es dann soweit. Die StoneWarane und ein Teil des Stonewars.de Teams trafen sich zum ersten Mal im Legoland. Viele nahmen eine weite Anreise auf sich. Vom hohen Norden Deutschlands, über die Schweiz, Südtirol bis zur österreichischen Hauptstadt. Plötzlich wurden aus Nicknamen Gesichter echter Menschen. Was soll man sagen, wir waren uns nicht nur virtuell sympathisch. Und was schweißt mehr zusammen, als das überwältigende Gefühl, das erste Mal die Legoland Fabrik zu betreten? 

In der Zeit zwischen diesem allerersten Treffen und heute folgten viele größere und kleinere weitere Treffen, meistens im Legoland, aber auch regionale Treffen. Die Warane wurden immer mehr zu einer wunderbaren Community, auch über das LEGO(R) Hobby hinaus, aus der viele persönliche Freundschaften entstanden. 

Seit August 2022 lässt der Stonewarane Instagram Account andere AFOLs an unseren Abenteuern teilhaben. Natürlich wird auch fleißig Networking betrieben und die #bestecommunity mit anderen Lego(R) Accounts verknüpft.

Aber wie sollten sich die Stonewarane gegenseitig erkennen? Es wurde Zeit für ein eigenes Logo als Erkennungszeichen. Das Logo war schnell gefunden und auf T-Shirts, Hoodies, Tassen, Lego-Tiles und vieles mehr gedruckt. Ein Highlight darunter war der Stonewarane Ritter, inklusive entsprechender Stoffflagge. Es könnte durchaus sein, dass der ein oder andere Stonewarane-Sticker mittlerweile die Lego(R) Heimatstadt Billund in Dänemark schmückt.